Skip to main content

Katzenschreck – Katzensicherer Garten

Es ist tatsächlich so, dass in unserer heutigen Zeit die soziale Harmonie zwischen den Menschen nicht überall gut ist. Viele eher kleinere Probleme werden zu Streitfällen aufgebauscht, welche manchmal sogar vor Gericht landen. Zu solchen Problemen zählt auch die Frage: Wie gestalte ich meinen Garten katzensicher?

Katzensicher ist hier nicht in dem Sinn gemeint, dass die eigenen Katzen den Garten nicht verlassen sollen, sondern es geht darum, keine fremde Katzen in den eigenen Garten hereinzulassen. Die Betreffenden müssen keine Tier- oder Katzenfeinde sein – sie wollen sich nur dagegen wehren, dass Katzen ihren Garten als Klo benutzen. Es ist ja auch nicht gerade angenehm, ständig diese Hinterlassenschaften zu beseitigen. Noch unangenehmer wird die Angelegenheit, wenn kleine Kinder im Garten spielen.

Wie soll der Zutritt den Katzen verwehrt werden?

Ein Schild „Für Katzen Betreten verboten“ würde sicher selbst die intelligenteste Katze belächeln und wäre also kein Katzenschreck. Es muss also ein anderer Katzenschreck den Katzen entgegen gestellt werden, aber dieser darf auf keinem Fall mit dem Gesetz in Widerspruch geraten,

Die einfachste Methode wäre, wenn sich im Grundstück ein Hund aufhält. Das wäre der beste Katzenschreck. Aber nicht jeder Gartennutzer hat einen Hund, also muss ein Zaun her, den  keine Katze überklettert.

Ein Maschendrahtzaun von 1,80 Meter Höhe und 5 x 5 cm Maschen und ein dorniger Überhang könnten Katzen am Überklettern hindern. Weiterhin gibt es im Gartencenter und im Baumarkt auch Elektrozäune mit niedriger Spannung, welche den Katzen nicht schaden, sie aber vom Garten fernhalten. Hier sollten aber die Hinweise zur Installation und auch die Sicherheitsnachweise sehr ernst genommen werden. Da aber Kinder von so einem Elektrozaun fernzuhalten sind, könnte dieser Katzenschreck nur in einem „kinderlosen“ Garten funktionieren. Da muss also nach weiteren Möglichkeiten gesucht werden, denn das Wohl der Kinder hat schon eine höhere Priorität als die Liebe zur Katze.

Ein weiterer  Katzenschreck ist ein bewegungsgesteuerter Sprinkler, welcher ebenfalls im Gartencenter erhältlich ist. Wenn eine Katze vorbei kommt, dann wird der Sprinkler aktiviert, und die Katze sucht das Weite. Ärger könnte es aber geben, wenn vorbeigehende Passanten in die Bestrahlung kommen würden.

Manche Pflanzen werden von Katzen gemieden, und so könnten am Zaun Geranium, Raute, Lavendel, Absinth, Zwiebel, Knoblauch oder Zitronenthymian einen natürlichen Katzenschreck darstellen.

Fazit zum Katzenschreck

Im Gartencenter oder im Online-Shop bekommt der Interessent die beste und nützlichste Hilfe. Da gibt es so manchen Katzenschreck, welchen die Katzen fürchten.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *