Skip to main content

Was ist ein Katzenschreck Wasser?

Was ist ein Katzenschreck Wasser

Was ist ein Katzenschreck Wasser

Es gibt nur wenige Katzen, die Wasser mögen. Die Mehrzahl verabscheut es. Beginnt es zu regnen, verziehen sie sich unter Bäumen, Sträuchern, Vorsprüngen oder gar Garagen und offenstehenden Kellerräumen. Da kann es sogar passieren, dass eine Katze vorübergehend in Nachbars Garage eingesperrt wird. Genau diese Schwäche wird ausgenutzt bei dem Katzenschreck Wasser. Diese Katzenschreck Wasser Geräte funktionieren über einen Bewegungsmelder, der beim Auslösen einen Wasserstrahl verspritzt, dessen Reichweite bis zu 10 m umfasst, in der Breite sogar bis zu 12 m. Auf diese Weise wird ein Bereich von bis zu 120 m2 von so manchem frechen Tigerchen freigehalten.

Wie funktioniert ein Katzenschreck Wasser?

Die Geräte werden mittels Erdspieß im Boden befestigt und an einen Schlauch angeschlossen. Das funktioniert leider nicht bei allen Geräten einwandfrei. Manchmal ist der Wasserstoß so heftig, dass das ganze Gerät einfach umfällt oder der Anschluss am Schlauch ist nicht ganz dicht. Doch gibt es auch einwandfreie Geräte, wie z. B. der PestBye Wasserstrahl-Vertreiber. Einige Katzenschreck Wasser Geräte sind batteriebetrieben, andere wiederum werden über ein Netzkabel an das Stromnetz angeschlossen. Einige wenige funktionieren mit Solarstrom. Schleicht sich nun so eine Samtpfote in den Garten und wähnt sich sicher, löst der Bewegungsmelder einen Wasserstrahl aus, der es in sich hat. Schmerzhaft ist das nicht, eher bekommt der Stubentiger einen gehörigen Schreck und will so etwas nie wieder erleben. Daran wird er sich sicher nicht gewöhnen, denn Wasser mag er nun mal nicht. Ganz schlaue Exemplare haben vielleicht irgendwann heraus, wie weit der Bogen sein muss, den sie einschlagen dürfen, um nicht durchnässt zu werden. Da hilft dann nur ein Versetzen der Anlage.

Die Geräte haben einen Nachteil

Sie sind nicht für den Einsatz im Winter geeignet, da frostige Temperaturen dafür sorgen, dass das im Schlauch befindliche Wasser einfriert.

Fazit zum Katzenschreck Wasser

Fazit zum Katzenschreck Wasser

Fazit zum Katzenschreck Wasser

Katzenschreck Wasser ist nicht schädlich für die Tiere. Von selbst können Sie nicht wissen, wo sie sich aufhalten dürfen und wo nicht. Katzenschreck Wasser weist sie lediglich in ihre Schranken. Sicher ist nicht jeder so penibel, dass er keine Katzen im Garten haben möchte, sodass die Samtpfoten noch immer genügend Ausweichmöglichkeiten haben. Für den Winter muss man sich dann andere Möglichkeiten überlegen, da diese Art Geräte in der frostigen Zeit nicht zu gebrauchen sind, denn das im Schlauch und im Gerät befindliche Wasser wird einfrieren. Hier haben sich jedoch Katzenschreck Ultraschall-Geräte als

hilfreich erwiesen, die wetterunabhängig sind. Katzenkenner kombinieren die Einsatzmöglichkeiten einfach oder überbrücken mit anderen Mitteln.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *